Endlich ist es soweit – die Gastronomie öffnet wieder ihre Pforten! Aber bis 19. Mai müssen wir uns noch etwas gedulden, bis wir wieder mit unseren FreundInnen in den Schanigärten sitzen und einen kühlen Spritzwein genießen können. Oder einen kühlen Gin Tonic.

Aber keine Sorge, um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir uns für dich zwei Gin Cocktail-Varianten rausgesucht, von denen du ganz sicher gin und weg sein wirst! Fans des Amstettner Stadtluft Gin kommen hier definitiv auf ihre Kosten. Und Fans der (schlechten) Wortwitze – so wie ich – ebenfalls.

Fangen wir also gleich mal mit der Empfehlung unseres Gin-Produzenten Jürgen Datzberger an: dem Birnenzauber. Die Zubereitung geht total easy, man braucht nicht viel extra Schnick-Schnack und das Endresultat schmeckt trotzdem super lecker!

Das brauchst du für einen Cocktail:

  • Seppelbauer’s Birnensaft 15cl
  • Amstettner Stadtluft Gin 4cl
  • Birnenscheiben
  • Minzblätter

Und so geht’s:

  1. Ein Longdrink-Glas mit Eiswürfeln befüllen. So viel, wie das Herz begehrt. Platz für Gin sollte halt noch sein.

  2. Danach besagten Gin hinzufügen und den Rest mit Birnensaft auffüllen.

  3. Schließlich noch drei bis vier Birnenscheiben hinzugeben und als Abschluss mit einem Birnenfächer und Minzblättern dekorieren.

Und das war auch schon der ganze (Birnen-)Zauber. Cocktail Nummer 1 ist somit fertig und bereit zum Genießen.

Falls du jedoch Fan von spicy Cocktails sein solltest, ist der Blueberry Buck dann sicher eine gute Alternative. Frische Heidelbeeren treffen auf Gin und Ginger Beer. Was es dafür braucht? Optimalerweise einen Shaker und einen Muddler (Stößel).

Folgende Zutaten werden dafür benötigt:

  • Amstettner Stadtluft Gin 4cl
  • Ginger Beer 6cl
  • Zitronensaft 1cl
  • Heidelbeeren

Die Zubereitung sieht dann wie folgt aus:

  1. 12 Heidelbeeren und Zitronensaft in den Shaker geben und muddeln (zerstampfen).

  2. Danach Stadtluft Gin & Eiswürfel hinzugeben und ordentlich shaken. (Den Taylor Swift-Witz erspar ich mir jetzt.)

  3. Ein Longdrink-Glas mit Eiswürfeln befüllen. Auch hier lautet meine Devise: macht soviel rein, wie ihr wollt.

  4. Schließlich den Cocktail in das Glas abseihen. Natürlich kann das Getränk auch ungefiltert umgeleert werden.

  5. Anschließend noch mit 6cl Ginger Beer auffüllen.

Und nach fünf Schritten ist auch Cocktail Nummer 2 fertig! Alternativ kannst du natürlich auch einfach das Ginger Beer gegen ein Tonic Water austauschen. Sorgt definitiv für einen Frischekick!

Lange Rede, kurzer Gin: Wenn du jetzt total Lust darauf bekommen hast, selbst Barkeeper zu spielen, um die Gin-Variationen zu testen (und du genug von meinen Gin-related Sprüchen hast), dann hab’ ich alles richtig gemacht. Wenn nicht – dein Pech. Man kann ja bekanntlich nicht jedermann/jederfrau zu seinem Glück zwingen, nicht wahr?

Wo du unseren Stadtluft Gin zu Kaufen bekommst, erfährst du übrigens, wenn du hier klickst.

In diesem Sinne: nach mir die Ginflut!

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen

Über den Autor:

Lisa Hammerl

Mitarbeiterin Stadtmarketing Amstetten

Lisa kann man sehr schnell an ihren zwei Signature Phrases „Oh mein Gott“ und „Oida wirklich“ erkennen. Die betont sie nämlich immer in der gleichen Tonlage. Zu ihren Lieblingsgetränken und Grundnahrungsmitteln zählen Gin Tonic und Berliner Luft, was auch ganz gut zu ihrem Lebensmotto „Tu dein Leben genießen!“ passt.