Die 2020er-Ausgabe unseres Shoppingformates war ein bisschen anders als im Vorjahr. Erstmals in der Geschichte unseres (zweijährigen) Bestehens stellte sich ein Mann der Shoppingherausforderung. Und weil eine Premiere nicht genug ist, wurden alle unsere KandidatInnen heuer außerdem von uns mit einem stylishen Shoppingaccessoire ausgestattet – die Rede ist natürlich von unserem Stadtluft-MNS, der einige neidische Blicke auf sich gezogen hat. (Good news for you: Der MNS ist in der Sunshine Gallery erhältlich.)

Diese bunte KandidatInnenauswahl schickten wir ins Rennen um die Krone und den begehrten Titel Shopping Queen/Shopping King:

Julia Krahofer

Die modische Landwirtin ist eine absolute Powerfrau! Während des Shoppens hatte sie noch tausend andere Dinge im Kopf, wie zum Beispiel ihren Sohn oder den Bauernhof. Trotzdem schaffte sie es, in Rekordzeit mit dem Shoppen fertig zu werden, sodass sogar noch Zeit für den gemütlichen Teil des Shoppingtages blieb: Spritzer und Stadtluft-Bier mit Shoppingbegleitung Paulina im Hofcafé. Die zwei jungen Damen verstanden sich bei der Suche nach dem perfekten Outfit blind: sie hatten stets die gleichen Gedanken, deshalb gab es auch keine Diskussionen bei der Outfitwahl. Beide wussten sofort, was passt und was nicht.

Gekonnt geschafft hat sie den Sprung zwischen dem „Mädchen vom Land“ (sie hat immer einen lustigen Spruch oder eine freche Antwort parat) und der „eleganten Dame“ (dafür spricht allein schon ihr Outfit und das Gläschen Sekt, mit dem bei Steinecker zwischendurch angestoßen wurde). 

Die äußerst sympathische und authentische Art (und bestimmt auch das ausgewählte Outfit) scheint auch bei den Bezirksblätter-LeserInnen gut angekommen zu sein – schließlich wurde sie von ihnen zur Gewinnerin des diesjährigen Formats gewählt.

Noch mehr Eindrücke von Julys Shopping-Tag gibt es hier!


Julias Outfit zum Nachshoppen:

Humanic
Stiefletten € 69,95

C&A
Accessoires € 11,98


Steinecker
Gürtel € 44,90
Kleid € 69,95
Mantel € 99,99

Shopping Queen
Shopping Queen

Kristina Gallmetzer

Ihr Key Piece – die Mütze – hatte Kristina relativ schnell bei Steinecker gefunden. Für sie war es aber auch von Anfang an klar, dass ein tolles Kleid Teil ihres Outfits werden soll. Der Plan ließ sich allerdings gar nicht so leicht in die Tat umsetzen, da wirklich viele Kleider anprobiert wurden. Als sie dann aber in der Kleiderei das schwarze Lederkleid entdeckt hat, waren sich Krisi und Shoppingbegleitung Michelle sofort einig, dass dieses die perfekte Ergänzung für die Mütze darstellt.

Da die beiden sehr entspannt unterwegs waren und Kristina generell nicht aus der Ruhe zu bringen war, genehmigten sie sich nach dem Kleiderfund erst mal eine Kaffeepause und versorgten ihre Instagramfollower, welche gespannt vor den Smartphones mitfieberten, mit Selfies und Boomerangs in ihren Instastories. Die Zeitbeschränkung und das limitierte Shoppingbudget stellten für die Neuhofner Studentin kein Problem dar, sie konnte auch unter Druck ihre Stilsicherheit beweisen und ihrem femininen Stil treu bleiben.

Das einzige Problemchen, worüber Kristina sich Gedanken machte, waren ihre pinken Socken. Bei denen wurde nämlich penibel darauf geachtet, dass sie ja nicht auf den Foto- und Videoaufnahmen zu sehen sind. Das hätte die sonst so gelassene Teilnehmerin dann nämlich doch aus der Ruhe gebracht. 🙂

Besagte Fotos (ohne Pinke socken, versteht sich) kannst du in unserer Gallery anschauen!


Kristinas Outfit zum Nachshoppen:

Steinecker
Mütze € 12,-

Kleiderei
Kleid € 99,95


H&M
Accessoires € 48,95

Schuhe Hanser
Stiefletten € 89,95

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen

Über den Autor:

Carina Thoma

Praktikantin Stadtmarketing Amstetten

Carina ist immer auf der Suche nach neuen Hobbies: derzeit „gartlt“ sie mit recht großer Begeisterung. Und fotografieren, auf Konzerte gehen, schreiben und Kulturmanagement studieren tut sie nebenbei auch noch.