Was wäre Amstettens next Shopping Queen ohne die Kandidatinnen? 2019 traten vier sympathische Powerfrauen gegeneinander an. Und weil sie so toll waren möchten wir sie euch hier noch einmal vorstellen:

Shopping Queen - Kerstin A.

Kerstin Aigner

Kerstin Aigner aus Gresten schwingt wochenends die Theke in der Yours WY Bar, und berät unter der Woche im Bereich Marketing und Social Media. Die leidenschaftliche Reiterin begleitet Mode schon ihr ganzes Leben lang: „Fashion bringt mich und meine Stimmung zum Ausdruck!“

Wenn wir „Amstettens next Partyqueen“ gesucht hätten, wäre dieser Titel zweifellos an Kerstin gegangen. Top motiviert startete sie in ihren Shoppingtag. Ob’s an der Berliner Luft lag, die sich in ihrer Tasche versteckte lassen wir mal so dahingestellt. Während Kerstins Shoppingbegleitung Daniel – und, ja es gibt Männer die freiwillig mit einer Frau shoppen gehen – die Finanzen fest im Blick behielt,  wurde bei Kerstin das Shoppen fast zur Nebensache. Unter Zeitdruck tratscht es sich ja bekanntlich noch besser mit den VerkäuferInnen. Freundschafts-Rabatte waren leider gegen die Spielregeln. 

Das wichtigste zum Schluss: Kerstin schaffte es dennoch ein cooles Outfit passend zum Motto zu finden. Auf den vierten Platz wurde dann entsprechend mit einem Stamperl Berliner Luft angestoßen. 

Und weils so schön war, hier nochmal Kerstins Shoppingtag:

Shopping Queen - Luzia

Luzia Hülmbauer

Die Euratsfelderin Luzia Hülmbauer sagte den Konkurrentinnen den Kampf an: „Ich werde Shopping Queen, denn bei mir passt sogar die Farbe vom Nagellack zum Outfit!“ Die fußballspielende Sportwissenschaft Studentin liebt den Stil von dem deutschen Model Lena Gerke und kann unmöglich ohne ihren weißen Sneaker leben.

Eines haben uns Luzia und ihre Schwester Sonja während ihrer Shopping Tour bewiesen: Sport und Shoppen passen zusammen wie die Faust aufs Auge. Aus einem gemütlichen Einkaufsbummel wurde ein herausforderndes Lauftraining. Die Waden lassen grüßen. Obwohl die Strecken zwischen den Geschäften in Rekordtempo zurückgelegt wurden, machte die Stoppuhr der Fußballerin beinahe einen Strich durch die Rechnung. Vielleicht lag es auch daran, dass Luzia kurzeitig Shopping Queen mit Cinderella verwechselte und sich durch das gesamte Schuhsortiment bei Humanic probierte.

Spoiler: Wie bei Cinderella fand sie den einen Schuh, der wie angegossen saß. Anstelle eines Prinzen bekam sie zahlreiche Punkte von der Jury und konnte sich somit, gemeinsam mit Kerstin Stopfer, den 2ten Platz sichern.

Hier seht ihr nochmal wie es Luzia bei ihrem Shoppingtrip erging, sowie das zauberhafte Endergebnis:

Shopping Queen - Stefanie

Stefanie Schager

Die Amstettnerin Stefanie Schager holt sich ihre Fashion-Inspiration von Instagram. Hautfarbene Leggings sind für sie ein absolutes Fashion No-Go, dafür liebt sie Trägertops und Sneakers umso mehr. Deswegen meinte Stefanie, dass sie das Zeug zur Shopping Queen hat: „Weil ich selbst unter Zeitdruck Stil beweise“!

„Mama kennt einen doch immer noch am besten!“– das war die Devise unserer jüngsten Kandidatin. Deshalb vertraute sie ihr die ehrenvolle Rolle als Shoppingbegleitung an. Die beiden starteten recht entspannt in den Shoppingtag, dennoch stets das große Ziel, der Shoppingqueen Titel, vor Augen. Oder vielleicht war’s doch eher der Süßigkeitenstand im CCA, den sie fest im Blick hatte? Anstelle eines Armbands gab’s auch jeden Fall dann einen leckeren Donut. Jeder setzt seine Prioritäten wo anders.

Mit vollem Magen shoppt es sich wohl besser, so hatte Stefanie noch vor Ablauf der Zeit ihr Siegeroutfit zusammengestellt. Dafür gab es einen Punktregen von der Jury und das Shoppingqueen Krönchen.

Ob Stefanie ihr Preisgeld für Donuts ausgegeben hat, können wir euch leider nicht sagen. Dafür gibt’s hier nochmal die schönsten Momente von ihrem Shoppingtrip:

Shopping Queen - Kerstin S.

Kerstin Stopfer

Wenn die sportliche Kerstin Stopfer aus St.Georgen/Ybbsfeld nicht gerade beruflich oder als Mutter voll im Einsatz ist, dann lässt sie sich von Fashion-Bloggerinnen auf Instagram modisch inspirieren. Absolutes No-Go für sie sind „Sandalen mit Socken“! Was Kerstins Strategie war, um Amstettens erste Shopping Queen werden? „Ich ziehe das an, dass ich will und nicht was anderen gefällt!“

Eines war von Anfang klar – Kerstin will den Sieg! Ihre Erfolgsstrategie: Struktur ist alles. Sie wusste was sie wollte und lies sich von unnötigem Schnick Schnack und Klimbim nicht abbringen. Was nicht gefiel landete ohne Wenn und Aber wieder zurück am Kleiderbügel. Da waren sich ihre Shoppingbegleitung Babsi und sie einig. Mit ihrer Taktik machte Kerstin das Unmögliche möglich, sie hatte am Schluss von ihrer Shoppingtour noch Zeit über. Um genauer zu sein, massenhaft Zeit. Ja, ihr habt richtig gelesen. Wir konnten es auch nicht glauben.

Für den Sieg reichte es letztendlich nicht ganz, aber sie sicherte sich mit ihrem tollen Look, gemeinsam mit Konkurrentin Luzia, den zweiten Platz.

Hier könnt ihr nochmal den Shoppingtag der wundervollen Kerstin nachverfolgen:

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen

Über den Autor:

Katja Lehenbauer

Mitarbeiterin Stadtmarketing Amstetten

Die Interessen von Katja sind definitiv sehr vielfältig: angefangen vom Laufsport, gesunder Ernährung und Shopping bis hin zum Instagram-Account ihrer Katze, ihre Katze selbst und Henning May von AMK ist alles dabei.